Erzbischof lässt Lebensschützer wieder im Regen stehen

Lebensschützer müssen wieder unter freiem Himmel ungeschützt Gott feiern

Nach dem Motto ‚Treue Christen dürfen draußen bleiben‘ stößt der Berliner Diözesanbischof Heiner Koch die Treuesten der Treuen vor den Kopf. Genau zwischen dem protestantischen Berliner Dom und der Hedwigs-Kathedrale, dem Bischofsitz, wird wieder ein Freiluftgottesdienst im Lustgarten stattfinden – im letzten Jahr im strömenden Regen.

So geht die Ökumene leider auch: nachdem der protestantische Bischof Dröge verlauten ließ, die Lebensschützer seien „aggressiv“ und sich viel lieber für Hühner in Massentierhaltung entsetzte (wirklich!: EKBO für Hühner), schenkt Bischof Heiner sein Herz den Homosexuellen statt den Babys, für die er sich vehement einsetzt (z.B. auf der Bischofssynode im letzten Herbst 2015).

Atze meint: hat Heiner Koch ebenfalls zu viele Regenwürmer gegessen oder ist dieser Gender-Gaga inzwischen der ganz normale Wahnsinn?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s