Lieben Evangelische Hühner mehr als Babys?

Ist die EKBO auf das Huhn gekommen?

Schwer verdaulich: die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Oberlausitz setzt sich auf ihrer Website für Hühner ein (EKBO gegen Massentierhaltung; vgl.  Kath-Net zu EKBO-Skandal ), aber nicht für ungeborene Babys. Sie weigert sich, für Artikel 1 des Grundgesetzes einzutreten, wonach die Würde des Menschen unantastbar ist.

Sie lehnt den Marsch für das Leben am 17.9., 13 Uhr (Bundeskanzleramt) ab. EKBO-Sprecher Christoph Heil spricht von

„inhaltlichen Differenzen“ und „der aggressiven Art und Weise“(idea 8.9.16 idea über EKBO-Äußerung

mit der der Bundesverband Lebensrecht seine Meinung vertrete. Man denkt, man träumt: der Bundesverband Lebensrecht ruft zu einem Schweigemarsch auf: seit wann ist Schweigen aggressiv? Und: seit Jahr und Tag werden die Teilnehmer in übelster Weise obszön beschimpft, mit Farbe beschmiert und als Ewiggestrige verunglimpft – und kein Wort der Verteidigung aus evangelischem Mund?

Atze fragt: Hat EKBO-Bischof Dröge zu viele Regenwürmer gepickt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s